Microdermals

Microdermals (auch Dermal Anchors) sind rel. neue Piercings. Auf der Haut ist nur ein flache Platte, meist mit Stein, zu sehen, im Gegensatz zu den herkömmlichen Piercings, wo immer zwei Enden vorhanden sind. Das Microdermal besteht aus einer winzigen Platte, ca 1.5 x 3mm lang, die über einen kleinen, ca. 1.5mm langen Einschnitt in die Haut und mit einer speziellen Technik unter die Haut geschoben wird. Aus der Haut schaut nur noch ein kleiner hohler Stift mit Gewinde, in den der Stein geschraubt wird.Die Ankerplatte wächst ein, der kleine Schnitt verschliesst sich wieder, und das Piercing wird dadurch fest und hält.Da das Piercing sehr klein ist, ist auch die Infektionsgefahr klein.

Es gibt noch nicht viel Erfahrung über das Langzeitverhalten dieser Piercings. Man weiss noch nicht, ob und wie stark sie herauswachsen. Zur Entfernung muss wieder ein kleines Schnittchen von ca. 1mm in der Haut gemacht werden, um es herausziehen zu können. In den ersten zwei Wochen, solange das Piercing noch nicht festgewachsen ist, ist besondere Vorsicht geboten, dass das Piercing nicht herausfällt.

Es eignen sich nur Stellen am Körper, wo keine mechanische Beanspruchung vorliegt, und wo ein Minimum an Unterhautfett besteht, z.B. Decollete, Genick, Gesicht etc.

Die farbigen Steine sind geschraubt, und können am Piercing gewechselt werden.

 

Abheildauer je nach Körpergegend ca. 2-4 Wochen. In der ersten Woche muss ein sattes Pflaster über dem MD getragen, werden, die beiden folgenden Wochen noch in der Nacht. Achtung: Lockerungsgefahr des aufgeschraubten Steins. Diese sind dann plötzlich weg. Nicht schlimm, man kann ohne Eile sich einen neuen besorgen, die verankerte Platte bleibt. Solange acht geben, dass kein Dreck in das Gewinderöhrchen gerät.