Ampallang – Apadravya – Dydoe

AMPALLANG Piercing

Das Ampallang Piercing, eines das man nicht oft sieht. Es braucht dazu auch mentalen Mut. Ein Piercing, das quer duch die vordere Eichel geht durch den weichen Schwellkörper. Das Piercing darf nicht zu weit hinten gestochen werden, weil dort die harten Schwellkörper liegen, was unbedingt vermieden werden muss. Der Fachmann kann diese durch Erfahrung unterscheiden. Das Ampallang besteht aus einem längeren Stab, meist zw. 28- 36 mm.
Das Piercing geht durch die Harnröhre, macht aber keine Probleme betr. Behinderung des Harnstrahl, Vernarbungen etc.. Deshalb ist die Abheilung auch nicht ewig, weil sie aus „zwei“ Stichkanälen besteht als zb, 2 x 15 mm bei einer 30 mm Eichel. Stories von 6 Monate nicht geheilten Amps, die im Internet kursieren, waren wohl bedingt durch falsch gestochene Lage.
Gefühlsmässig sind der Ampallang und Apadravya ein Gewinn für die Frau, für den Mann eher gefühlsneutral (ähnlich dem PA).
weitere Info über Ampallang u.ä. auch auf diesem PA Forum

Während der Heilungsdauer Sexabstinenz von 6-8 Wochen vonnöten. Technisch anspruchsvoll, einmal um eine genaue Symmetrie zu erreichen links zu rechts in beiden Ebenen, und die Vermeidung der „harten“ Schwellkörper wesentlich ist (dringend abgeraten von Selbstversuchen!)
Heilungsdauer 5- 8 Wochen

 

APADRAVYA Piercing

Das Apadavya geht vertikal durch die Eichel. Der untere Teil des Stichkanals entspricht dem PA Piercing und kann auch dafür verwendet werden, wenn Aenderungswünsche anstehen. Etwas kürzere Abheilungszeit als das Ampallang, da der Stichkanal etwas kürzer ist.

 

DYDOE Piercing

Die Dydoe’s sind Stäbe, die durch den Eichelkranz oberflächlich längs durchgehen. Möglichkeit des Herauswachsens, deshalb müssen sie lange gestochen werden.
Spass für die Frau und den Mann!


Heilungsdauer 4-6 Wochen