Nase Piercing

Nasenseptum Piercing

Durch das Nasenseptum, möglichst an der dünnsten Stelle. Machen wir oft mit eine halb-offenem Ring (Hufeisen), der hochgeklappt werden kann und in der Nase „versorgt“ werden kann, wenn man das Piercing nicht zeigen möchte. Anstelle des Rings oder Stabs kann auch ein Platzhalter eingesetzt werden. Grundsätzlich anspruchsvolles Piercing zum Stechen, da es in beiden Ebenen völlig gerade  Achsen haben sollte.
Und sehr angenehm mit Lokalbetäubung, das Nasenseptum ist sonst eine der schmerzhafteren Stellen.

Heilungsdauer: 4  Wochen

Nasenflügel Piercing

Nasenflügel kann man beim Bijoutier schiessen lassen, ist auch deutlich billiger. Es gibt aber immer wieder Probleme mit der Heilung beim Schiessen durch Knorpel.  Die bessere, aber teurere Methode ist konventionelles Piercing mit Stechen.

Man kann zwischen einem kleinen Ring oder einen feinen Korkenzieherstecker wählen, ohne Verschlussplatte innen.  Beide heilen gleich gut. Stecker und Ringe sind gegeneinander austauschbar.

Allerdings: Wer ein Ring tragen will, muss das vorher wissen. Die Stichstelle ist dann manchmal leicht tiefer, damit der Ring klein bleiben kann und sich schön um den Nasenflügel schmiegt.

Heilungsdauer: 3 Wochen

no images were found