Helix-Conch-Rook-Industrial Piercing


Helix/ Conch/ Rook

Die Helix Piercings, Conch, oder Rook Piercings gehen durch den Ohrknorpel, meistens durch die obere Muschel oder die vordere Gegenmuschel (Tragus), sind alle möglich, nur müssen die Piercings gut beobachtet werden. Die Entzündungs- resp. Infektionsgefahr im Knorpel ist grösser als in anderen Geweben. Die Löcher dürfen nicht zu satt gestochen sein. Bei Problemen nicht zögern, zeigen kommen. Varianten sind 1-3 Piercings an der vorderen Muschel, sog. Anti-Helix oder Forward Piercings.
Stäbchen oder Ring möglich.

Industrial

Hier geht ein langer Stab durch zwei Löcher an der äusseren Ohrmuschel. Technisch anspruchsvoll zu stechen, Stab darf nirgends unter Spannung stehen. Langsame Abheilzeit

 

Sideburn

Obeflächenpiercing vor dem Ohr. Geht nur bei Leuten, die dort genug „Gewebepolster“ haben. Bei Haut und Knochen ungünstig. Es besteht ein Risiko des Herauswachsens wie bei allen Surface Piercings.

Heilungsdauer: 3-5 Wochen